Museum für Stadt- und Familiengeschichte Marktsteft
Ein Stammbaum und seine Wurzeln
Familienleben
Herrschen und Regieren
Hoffen und Glauben
Wirtschaften und Handeln
Ausblick und Einsicht
Kelch

Das Markgraftum schloss sich 1527 der Reformation an. Marktsteft wurde damit zu einem protestantischen Örtchen inmitten einer von Würzburg geprägten katholischen Landschaft!

Doch die evangelische Gemeinde behauptete sich; sie erweiterte im 17. Jahrhundert sogar ihre Pfarrkirche und stattete sie mit neuem Kirchengerät aus. Einmal mehr tat sich dabei die Familie Keerl hervor und stiftete Kelch, Patene, Sanduhr und Altarleuchter.

1798 kam die erste katholische Familie nach Marktsteft, doch noch heute sind die Einwohner überwiegend evangelisch.